1ACV02 Sein erster Flug zum Mond The Series Has Landed

Erstausstrahlung Deutschland USA

11.09.00 04.04.99

Autor: Ken Keeler

Regie: Peter Avanzino

Synchronisation: TaurusMediaTechnik GmbH (www.betatechnik.de)

Dialogregie: Ivar Combrinck

Sprecher: Fry Dirk Meyer (Original: Billy West II)

Leela Marion Sawatzki (Original: Katey Sagal)

Bender Hans Rainer Müller (Original: John Di Maggio)

Prof. Farnsworth Thomas Reiner (Original: Billy West)

Dr. Zoidberg: Manfred Erdmann (Original: Billy West)

Hermes: Michael Rüth (Original: Phil LaMarr)

Amy Shandra Schadt (Original: Lauren Tom)

 

Eröffnungsgag "IN HYPNO-VISION"

[keine Übersetzung]

Handlung:

Fry, Leela, Bender und Prof. Farnsworth‘ Praktikantin

von der Mars-Universität Amy Wong sollen eine Kiste auf

den Mond liefern. Dort angekommen, hat Fry nur noch Augen

für den dort existierenden Vergnügungspark und möchte ihn

besuchen. Bei der Auslieferung verliert Amy den ihr anvertrauten

Raumschiffschlüssel. Fry und Leela haben einen Autounfall und retten

sich zu einem Mondfarmer. Bender verführt eine der Robotertochter

des Farmers und unsere drei Helden fliehen zu einer alten

Mondfähre und werden von Amy vor dem wütendem Farmer gerettet.

Schon bemerkt?

* 0:07 VCR++ Videokassetten im 30 Jh. sind wirklich winzig

* 1:03 Der Professor sollte wirklich nicht so einen kleinen

Schneebesen für die Rieseneier verwenden.

* 1:41 Die Sicherheitsrolladen im Planet Express-Gebäude

sehen genau wie im 20. Jahrhundert aus, aber

verschwinden in der Luft.

* 1:45 Schild besagt "Sorry, We're Closed" und "Sorry,

We're Open"

* 1:50 Frys Milchkrug sieht aus wie ein Kühlturm einer AKW.

* 1:53 Admiral Crunch ist nicht im Groening-Stil

gezeichnet.

* 2:22 Leela ist Rechtshänderin

* 2:59 Dr.Zoidbergs Anatomiezeichnung des Menschen ist

kopfüber aufgehängt.

* 3:14 Als Farnsworth Fry sagt, daß alles in Ordnung sein

wird, macht er eine beunruhigende Pause beim

Rausgehen.

* 3:47 Bender hat eine Schraube locker. :-)

* 3:56 Amy hat einen schönen Bauchnabel :-)

* 4:38 Amy trägt ihre Brieftasche in der Gesäßtasche.

* Amy scheint "neue" Dollarscheine in der Brieftasche

zu haben: die Gesichter der Präsidenten sind nicht in

der Mitte.

* 5:30 Bender scheint beim Start gelangweilt zu sein.

* 5:54 Das Planet-Express Schiff wird mit einem Schlüssel

angelassen. Einer der Schlüssel sieht aus wie

Dr. Zoidbergs Klaue.

* 6:04 Einer der Menschen in der Schlange trägt ein T-Shirt,

auf dem "Moon U." (Mond-Universität) steht.

Ein Kind trägt einen Helm in Form des Mondes.

* 6:06 Auf dem Karussell im Park fehlt ein Wagen.

* 7:18 Auch im 30. Jahrhundert sind die Menschen faul. Auch

die Kleidung hat sich nicht viel verändert.

Ein Paket in der Frachtempfangsabteilung ist

kopfüber: der "This Side Up" zeigt nach unten.

* 7:37 Ein Mann führt einen "unsichtbaren Hund" an der

Leine.

* 8:56 Ein Walfänger rennt einer Frau hinterher.(bei Di$ney

gab es das auch, wurde aber aus Gründen der political

correctness geändert).

* 9:00 Der Roboter, mit dem Bender auf der Highschool war,

spielt einen Trunkenbold (also ähnlich wie Bender)

* 9:14 Die Erdmännchen kommen aus Löchern, die aussehen wie

Krater.

* 9:16 Die Mundbewegungen der Erdmännchen sind etwa 1 pro

10 Wörter. Bei einem der Goophy Gophers fehlt ein Auge.

* 9:31 Neben einem Trinkbrunnen ist eine Zapfanlage für ???.

* 9:33 Ein Abfalleimer hat die Form eines Kraters.

* 9:35 Fry scheint glücklicherweise das einzige Fenster

gefunden zu haben, das auf die Oberfläche zeigt.

*11:33 Die Charaktere von "Honeymooners" sind genauso lippen-

synchron wie die der Erdmännchen. Leela hat sich

ziemlich schnell den Text des Whaling-Song aufgeschnappt.

*13:04 Leela hat viel zu viel Sauerstoff bei der Befreiung

verschwendet.

*13:13 Bender hat Amy bestohlen, aber sie hat dennoch genug

Geld, um am Automaten zu spielen. Vielleicht hat er

die Tasche mit dem Kleingeld vergessen - oder sie

ausgelassen, weil es sonst zu sehr klimpern würde.

*13:32 Benders Hand sieht genauso aus wie der Greifarm des

Automaten. Eins der Spielzeuge sieht aus wie

Binky aus "Life in Hell".

Außerdem ist einer der Gewinne Kermit der Frosch.

*13:35 Die Lunapark-Patrouille ist bewaffnet. Man beachte auch

die originellen Helme.

*14:53 Der Farmer vom Mond hat eine Zahnlücke. Sein Raumanzug

hat Hosenträger und Flicken.

*15:08 128K ist eine Referenz auf Computerspeicher

*15:14 Die Quetschwalze/Crushinator redet wie der Cop-

Roboter: ein Licht leuchtet auf und ab, als sie

redet. Sie hat kleine Zöpfe.

*15:30 Die riesigen Kuh-Käfer sind still und gut erzogen.

*15:50 Bender hat quadratförmige Pupillen.

*16:12 Der Mondfarmer trägt seine Kappe über seinen Raumhelm.

*16:08 Das Mondauto des Mondfarmers ist vorne mit der Fahne der

Südstaaten ("Stars & Bars") dekoriert

...Die Fahne hat 17 statt 13 Sterne.

*16:20 In der Quetschwalze ist praktischerweise ein Gewehr-

halter eingebaut.

*16:27 Man beachte die elegante Drehung der Quetschwalze auf der

Stelle.

*16:45 Die Alligatoren in der Schlucht tragen Helme.

*17:57 Nike beliefert die Raumschuhe für den Mondpark.

*19:39 Bender ist außer Atem, wenn er rennt.

*20:05 Amy hat wohl den Automaten ausgeräumt.

Bezüge * "Le voyage dans la lune" (dt. "Die Reise zum Mond")

Kratergesicht, als er von Bender eine Flasche

ins Auge gerammt bekommt, ist ein Bezug auf

diesen Film, wo eine Rakete im "Auge des

Mondmanns" notlandet.

Der Film stammt vom französischen Surrealisten

Georges Méliès, der von Herbert George Wells und Jules

Verne inspiriert wurde.

Herbert Georges Initialen sind identisch mit denen

von H.G. Blob.

Jules Vernes schrieb um 1870 in zwei Romanen über die Reise

zum und um den Mond.

* "Mouse On The Moon" (dt. "Auch die Kleinen wollen

nach oben")

Fry fährt in einen Krater - sein Fahrzeug versinkt.

* "Sleeper" (dt. "Der Schläfer")

Abgetrennte Roboterköpfe sind zu sehen

* "Star Trek" (dt. "Raumschiff Enterprise")

"Captain Crunch" wurde zum "Admiral" befördert,

so wie die meisten Captains von Star Trek: TOS,

wenn sie in Star Trek: TNG oder den Star Trek-

Filmen erscheinen. Türgeräusche identisch

* "Alvin & the Chipmunks"

Ein Erdmännchen trägt Brille

*"Apollo 11"

Als Apollo 11 auf dem Mond landete, wurde die

Phrase "The eagle has landed" benutzt. Der O-Titel

"The Series Has Landed" bezieht sich darauf.

* "Blowin' In The Wind" (Song von Bob Dylan)

Bender singt diesen Song.

* "Captain Crunch" (Cornflakes-Sorte)

"Admiral Crunch"

* "Centipede" (Videospiel)

gibt es im Luna Park

* "Count Chocula" (Cornflakes-Sorte)

"Archduke Chocula" (Erzherzog Chocula)

* "Dark Side of the Moon" (Pink Floyd-Album)

Erwähnt von Fry.

* "Deliverance" (dt: "Beim Sterben ist jeder der erste")

Hillbillies als Gegner

* "The Delphi Bureau" (US-Serie)

Hillbilly jagt jemanden mit einem Mähdrescher.

* "Destination Moon" (dt. "Endstation Mond")

Der Laden, wo Leela und Fry das Mondfahrzeug

mieten, heißt wie dieser Film aus den 50ern.

* Disneyland

So ziemlich wie Luna Park.

* Federal Express

Planet Express-Werbung.

* "The Honeymooners"

Charaktere aus dieser Serie (Ralph Kremden) sind in der

lehrreichen Attraktion in Luna Park.

* "Inspector Gadget"

Bender kann Arme strecken wie Gadget.

Leela rettet Fry mit dem Sauerstofftank genau

wie Brain Gadget.

* "The Jetsons"

Die Quetschwalze sieht aus wie einer der

Footballspieler aus dieser Serie.

* "Liberty Bell 7"

Robotertochter Lulu Bell 7

* "Life In Hell" von Matt Groening

Bunny Wabbits

* "Moon Patrol" (Videospiel aus den 80ern)

Die Mond-Patrouille schmeißt Bender aus dem

Park.

* "Mortal Kombat" (Videospiel)

"Mortal Kooperation"

* MTV (Sender)

Fry staunt über die Fahne von MTV

* Nike

Das Zeichen auf Frys Mondstiefel.

* "Pac-Man"

Gender Neutral Pac-Person.

* "She'll Be Coming Around The Mountain"

wird von Bender gesungen.

* "Monsanto"

Erdmännchen im Lunapark werden von dieser

Firma, die genmanipulierte Lebensmittel

produziert, hergestellt. {DS}

Standbildspaß Luna Park-Schilder:

* MOON STREET U.S.A.

* MOONVENIRS

* Whalers of

the Sea of

Tranquility

* GOOPHY GOPHER REVUE

* Orlon Candy

* DESTINATION

MOON

Luna Park Merchandize:

T-Shirts:

* I'M WITH

STUPID-

ON THE

MOON

Autosticker:

* My other car is a porsche-

O N T H E M O O N!

Kühlschrank-Magneten:

* What part of

MOON

don't you

understand?

Luna Park-Arcade-Spiele:

* Skeeball

* Virtual

Skeeball

* Virtual

Virtual

Skeeball

* DODECAPEDE

* Gender-Neutral

PAC - PERSON

(genialer Seitenhieb auf die geschlechtsneutralen Umschreibungen)

* MORTAL

KOOPERATION

Die Baseballkappe des Farmers:

* THE MOON SHALL

RISE AGAIN

Schild im Lunar Lander:

* Lander returned

to this site by

Historical Sticklers

Society.

Filmfehler (Goofs)

* Der Lieferant aus der Planet Express-Werbung trägt einen Raumhelm.

Evans ist aber auf dem gleichen Planeten und atmet ganz normal.

* Als Hermes zur Arbeit geht, springt er ganz plötzlich zum

Vordereingang von der anderen Straßenseite.

* Hermes gibt Leela ein Papier mit einem Stift darüber.

In der nächsten Einstellung ist der Stift links

davon.

* Als Fry und Farnsworth vor Zoidbergs Büro stehen, ist Fry zu groß.

* Zoidbergs kleiner Bohrer verschwindet.

* Als Farnsworth Benders Kopf abschraubt, is Leelas linker Stiefel

nur eine schwarze Silhouette.

* Als Bender zu Amy "ein bißchen" sagt, ist der Raum um seine Augen

nicht ausgemalt.

* Farnsworth bereitet Eier zum Frühstück vor, aber niemand ißt sie.

* Benders Bierflasche verschwindet, als Fry von seinem Frühstück

redet.

* Leela zieht eine Packung "Erzherzog Chocula" aus

nirgendwo heraus.

* Benders Kopf wird gegen den Uhrzeigersinn sowohl ab- als

auch wieder angeschraubt.

* Das Innere des Schiffs verändert sich während des Starts:

die Couch, auf der Bender und Amy saßen, verschwindet.

* Der Mond hat keine Atmosphäre - also gibt's auch keine Geräusche.

* Fry geht durch sein Sauerstoffrohr, als er zum zweiten Mal

"Jeder ist für sich selbst verantwortlich!" schreit.

* Redneck hat plötzlich einen Raumanzug an, als er aufbricht,

um Bender zu verfolgen.

* Die Schatten auf dem Boden sollten neben der dunklen Seite des

Mondes VIEL länger sein.

* Als Fry sagt "Es ist ein kleiner Schritt für Fry.", tritt er mit

einem Fuß auf die Oberfläche, sein anderer Fuß bleibt an der

Treppe. Im nächsten Moment steht er gute 20 cm von der Treppe weg.

* Frys Sauerstofftank verschwindet, als Leela ihn vom Lunar Lander

aus anbrüllt.

* Beim ersten Schattenkontakt friert Fry sofort, beim zweitenmal nicht.

* Der Mond hat verschiedene Phasen, als Leela und Fry im Lander sind,

und Amy sie dann rettet.

* Die US-Fahne verschwindet, als Amy alle rettet.

 

Synchro-Fehler und Besonderheiten

Original:

Evans: Here's your package, Mr. Horrible Gelatinous Blob!

Übersetzung:

Evans: Hier ist Ihr Paket, Mr. Horror-Gelatinen-Blob!

Kommentar:

Da auf dem Paket H.G.Blob steht, blieb wohl nichts anderes übrig.

Aber "Horror-Gelatinen-Blob" klingt dennoch holprig.

Original:

Farnsworth: No, no. That was all just special effects.

Übersetzung:

Farnsworth: Aber nein, das sind computeranimierte Special Effects.

Kommentar:

Ich will ja nicht pingelig sein, aber im Original kommt nirgends "computeranimiert" vor.

Original:

Fry: Caffeinated bacon? Baconated Grapefruit?

Übersetzung:

Fry: Koffeinhaltiger Speck, Grapefruit mit Speckgeschmack?

Kommentar:

Das Wortspiel mit dem Bacon (Speck) als Bindeglied kommt überhaupt

nicht zur Geltung. Wieso nicht "speckhaltiger Grapefruit"?

Original:

Fry: Admiral Crunch?

Leela: If you don't like that, try some Archduke Chocula.

Übersetzung:

Fry: Admiral Crunch?

Leela: Wenn du das nicht magst, probier Erzherzog Chocula.

Kommentar:

Schon wieder kleinlich, aber wieso wird "Admiral" englisch

ausgesprochen, aber "Archduke" übersetzt?

Original:

Farnsworth: Ah, Hermes! Crew, meet Hermes Conrad. He manages my

delivery business. Pays the bills, notifies next of kin,

what have you?

Übersetzung:

Farnsworth: Ah, Hermes! Darf ich euch Hermes Conrad vorstellen, er

kümmert um meine Lieferaufträge, bezahlt die Rechnungen,

benachrichtigt die nächsten Verwandten, was so anfällt.

Kommentar:

Im Original wendet sich Farnsworth mit "what have you?" bereits an

Hermes, in der dt. Fassung schwafelt er weiterhin über Hermes‘

Aufgabenbereich.

So paßt Hermes‘ prompte Antwort eigentlich gar nicht.

Original:

Someone come and drop this package through the slot last night. Now,

which one of you is the captain?

Übersetzung:

Jemand hat gestern abend diese Kiste unter der Tür durchgeschoben.

Wer von euch ist der Captain?

Kommentar:

Was war zu erwarten? Hermes spricht reines Hochdeutsch, wohingegen

er im Original einen fetten jamaikanischen Akzent hat. Der Einfall

mit "unter der Tür durchschieben" war hingegen sehr gut.

Original:

Leela: "Death by airlock failure... death by brain parasite...

death by sonic diarrhea?!"

Übersetzung:

Leela: "Tod durch Luftabschlußversagen... Tod durch Hirnparasiten...

Tod bei sonarem Durchfall?!"

Kommentar:

"Airlock" wird allgemein durch "Luftschleuse" übersetzt.

Original:

Hermes: Ho-ho-ho-ho-ho! (ernst) Sign the paper.

Übersetzung:

Hermes: Ha-ha-ha-ha-ha! Dann unterschreiben Sie doch.

Kommentar:

Im Deutschen klingt Hermes als ob er Schadenfreude empfindet.

Original:

Zoidberg: Young lady, I'm an expert on humans. Now pick a mouth,

open it and say (bibberndes Geräusch).

Fry: (bibberndes Geräusch nachahmend)

Übersetzung Zoidberg: Junge Dame, ich bin spezialisiert auf

Menschen. Jetzt such dir einen Mund aus, mach ihn auf

und sage (quackendes Donald-Duck-artiges Geräusch)

Fry: (quackendes Donald-Duck-artiges Geräusch nachahmend)

Kommentar:

Zoidbergs Stimme ist an sich in Ordnung, auch wenn der Sprecher im

Original herrlich dumpf klingt. Warum allerdings das bibbernde

Geräusch durchs Quacken ersetzt wurde, wird wohl für immer ein

Geheimnis bleiben...

Original:

Farnsworth: Dear Lord, Bender, you're filthy!

Benders Kopf: [sarkastisch] Yeah, like you don't have crap in your neck.

Übersetzung:

Farnsworth: Um Himmels willen du steckst ja voller Dreck!

Benders Kopf: Als ob euch nicht der Mist im Hals steckenbleiben würde!

Kommentar:

Das Original ist zweideutiger in Bezug auf Benders Charakter - die

Übersetzung rettet sie aber einigermaßen.

Original:

Bender: Nice catch, idiot.

Übersetzung:

Bender: Das nennst du fangen, du Idiot?

Kommentar: Die Ironie des Originalsatzes geht durch die Synchro verloren.

Eine wörtliche Übersetzung wäre besser gewesen.

Original

Bender zu Amy: Hey, rich girl, look over here.

Übersetzung:

Bender zu Amy: Hey, du reiches Küken, sieh mal her.

Kommentar: Ein typisches, wenn auch hier harmloses Beispiel für die

künstlerische Freiheit des Herrn Combrinck.

Original

Fry: The mo- [begreifend] The moon? The _moon_ moon? Wow! I'm

gonna be a famous hero, just like Neil Armstrong and those

other brave guys no one ever heard of.

Übersetzung: Zum..., zum Mond? Dem Mondmond? Wow! Ich werd' ein

berühmter Held so wie Neil Armstrong und all die anderen, von denen

nie jemand etwas gehört hat.

Kommentar:

Der ganze Wortwitz des Originals verflacht. Der Kontrast aus tapfer und

unbekannt fällt unter den Tisch.

Fry (pathetisch):Thats one small step for Fry...

Fry: Achtung, das ist ein kleiner Schritt für Fry.

Was soll das Achtung in diesem Satz? Und etwas mehr Pathos bei diesem

berühmten Spruch von Neil Armstrong bei der ersten Mondlandung 1969

wäre angebracht gewesen.

Original:

Amy zu Leela: Aye-aye, captain! I mean, only one eye ... I mean,

yes, sir. Um ... ma'am.

Übersetzung:

Amy zu Leela: Darauf kannst du ein Auge verwetten. Oh, Entschuldigung

ich meine "Ja Sir", öh Mam.

Kommentar:

Das Wortspiel Aye-Aye = 2 Eyes in Bezug auf die einäugige

Kommandierende Leela ist wohl nicht zu retten. Ich wollte nicht in

der Haut des Synchronisators gesteckt haben.

Original:

Bender: Better mascots than you have tried.

Übersetzung:

Bender: Du kannst es ja mal versuchen.

Kommentar:

"Das haben schon ganz andere versucht." hätte besser getroffen.

Original:

Bender: Yeah. You're the kind of guy who visits Jerusalem and doesn't

want to see the Sexateria.

Übersetzung:

Bender: Ja, du gehörst zu den Leuten die Jerusalem besuchen und die

Klagemauer nicht sehen wollen.

Kommentar:

Sexateria steht zwar nicht im Wörterbuch, aber hat mit der Klagemauer

garantiert nichts zu tun. Recherchen im Internet führen jedenfalls

nicht auf religiöse Seiten, ganz im Gegenteil :-)

Original:

Ralph: One of these days, Alice ... Bang! Zoom! Straight to the

moon!

Übersetzung:

Ralph: Irgendwann, eines Tages,...Alice,...Krachbumm!

Fliegen wir auf den Mond!

Kommentar:

IMHO wollte Ralph seine Frau auf den Mond befördern und selber auf

der Erde bleiben. Fry erklärt das auch im nachfolgenden Satz.

Original:

Leela: Amy? Where she learnt to operate the controls like that?

Übersetzung:

Leela: Amy? Wie hat sie gelernt, die Kontrollfunktionen so gut zu

bedienen?

Kommentar:

Herr Combrinck steht garantiert mit der Technik auf Kriegsfuß.

Abschlußkommentar:

Die Synchrofehler halten sich in dieser Folge in Grenzen. Allerdings

schmerzen die Fehlbesetzungen sehr. Entsetzt war ich über die

peinliche Stimme des Chrushinator (Quetschwalze). Der scheußliche

Dialekt des Redneckfarmers wurde ignoriert, genau wie bei Hermes,

der durch die Synchro 80% seines Charakters einbüßt. Mir graut schon

vor 2ACV12. Die Standardsprecher sind noch nicht mit den Charakteren

warm geworden. Positiv fällt die Synchro von Amy auf.

Zu bemängeln habe ich schlußendlich, daß Pro7 zweimal für längere

Zeit sinnfreie Texteinblendungen mit Hinweisen auf ihre Internetseite

brachte.

---------------------------------------------------------------------

Danksagung: Vielen Dank an Peter Klassen {TheHutt@gmx.net], der an

diesem Bender den größten Anteil hat und mir sein Material zur

Verfügung stellte.

Dank auch an Bodo Pfaff, der mir beim Synchronhören wertvolle Hilfe

leistete, vier Ohren hören eben mehr als zwei.

Und natürlich Dank an die Aktivisten von drtf.

Last Update: 02.01.2006

Übersetzung der US-Capsules und Anmerkungen zur Synchronisation,

Die Deutsche Futurama-Newsgroup: de.rec.tv.futurama

BENDER 1ACV02

(c) 2000 Peter Klassen

(c) 2001 Joachim Moeglich

Verbreitung in öffentlich zugänglichen Datennetzen erwünscht.

zur Startseite